Antibiotika gegen Pickel

Der Fortschritt wandelt die Erde und mit ihm wächst die Hoffnung der Menschen, endlich reelle Lösungen für Ihre ganz eigenen Probleme zu finden. So hoffen auch Betroffene, die unter Akne leiden, dass neue Ansätze für eine erfolgreiche Behandlung gefunden werden.  So manchem erscheint eine Behandlung mit Antibiotika als letzter Schritt, um gegen Pickel anzukommen und ein Stück des verloren gegangen Selbstbewusstseins wieder zu erlangen, da das Leid, das eine schwere Akne mit sich zieht, die Betroffenen nicht unerheblich in ihrer Lebensqualität einschränkt.

Der Behandlungsverlauf mit einer dauerhaften Medikation mit Antibiotika ist allerdings äußerst kritisch zu betrachten, da weder eine erfolgreiche Behandlung versprochen werden kann, noch eine Garantie besteht, dass die unliebsamen Pickel endlich fern bleiben. Dennoch erwägen Betroffene, die sehr stark unter ihrer Akne leiden, diese Therapie.

Bei der Behandlung mit Antibiotika gegen Pickel können jedoch unerwünschte Nebenwirkungen auftreten, weil eine dauerhafte Behandlung mit Antibiotika dazu führen kann, dass auch andere Bakterienstämme resistent werden und dies kann dann zum Beispiel Pilzerkrankungen oder eine Beschädigung der Darmflora mit sich ziehen. Da Antibiotika nicht die Keime abtöten, die für die Pickel verantwortlich sind, sondern nur gegenüber den Bakterien Vermehrungshemmend wirken, sind sie nicht als effektive Therapiemethode geeignet, denn das Problem wird nicht an der Wurzel behandelt.

Von Betroffenen selbst wird berichtet, dass nach dem Absetzen des Antibiotikums, die Symptome meist wieder erscheinen. Auch wenn ein kurzzeitiger Effekt den Betroffenen Linderung verschafft, würde eine  Behandlung mit Antibiotika gegen Pickel über einen längeren Zeitraum dem Betroffenen mehr Schaden zufügen als zu helfen. Somit sollte auch kein seriöser Hautarzt eine solche Therapie unterstützen.

Eine Behandlung von Akne mit Antibiotika hat nur dann Sinn, wenn die Akne schubweise auftritt. Wer aber permanent unter Pickeln leidet, muss alternative Methoden wählen.