Akne Inversa

Diese Akneform ist eine schwere schmerzhafte und chronische Entzündung der Talgdrüsen von etwas dickeren Haaren, wie die Achsel- oder den Schamhaaren. Daher tritt die Akne inversa hauptsächlich in den Achselhöhlen und dem Leistenbereich, aber auch in den Bauchfalten, an der Brust und im Bereich des Damms, des Darmausgangs, sowie der Gesäßfalte, als Abszesse oder richtige Beulen auf. Als schmerzhafte Knoten, mit Eiter gefüllt, können diese vor allem bei Druck auftreten und so die körperliche Bewegung beeinträchtigen.

Akne inversa breitet sich oft bis in die Unterhaut aus und bildet dort Verhärtungen, die bis ins hohe Alter bestehen bleiben können.

Laut Schätzungen sind allein in Deutschland über 200.000 Menschen von der Akne inversa betroffen. Manche Schätzungen gehen sogar von höheren Zahlen aus.

Große dunkle Mitesser und Knoten in Erbsengröße die unter der Haut fühlbar sind die ersten Symptome und der Beginn der Erkrankung. Später können sich diese Knoten zu wulstartigen Eitergeschwüren weiter entwickeln. Die tief in die Haut gehenden Fistelgänge fließen in Strängen zusammen. Erwirkt man Druck auf die betreffenden Hautstellen kann Eiter, Talg oder ein übel riechendes Sekret hervortreten und anschließend Narben bilden. In seltenen Fällen ist auch Fieber eine Begleiterscheinung der Akne inversa.

Besteht die Akne inversa bereits schon längere Zeit können Entzündungen und Schwellungen immer wieder auftreten. Selbst Hautpartien, die vorher nie betroffen waren, können sich entzünden. Über Jahre hinweg nicht behandelte Akne inversa kann sogar in seltenen Fällen zu Hautkrebs an den betreffenden Stellen führen. Selbst Fisteln im Bereich des Gesäßes können sich so weit ausbreiten, dass sie in den Bereich des Enddarms und zur Harnleiter reichen.

Die Entstehung der Akne inversa wird durch Rauchen, genetische Vorbelastung, übereinander liegende, sich durch schwitzen reibende Hautpartien, zu enge Kleidung, geschwächtes Immunsystem, stärkere Talgproduktion, durch männliche Hormone und natürlich Bakterien gefördert.

Leider wird die Akne inversa häufig mit chronischen Schweißdrüsenabszessen verwechselt. In der Regel dauert die Wundheilung etwa 8 Wochen. Wobei nur eine lokale Behandlung nicht sinnvoll ist und auf alle Fälle ein Spezialist oder eine Hautklinik aufgesucht werden sollte.